Termine

Termine:

     

  • 13-14.08.2011:
    Ausstellung der Buntkraut-Skulpturen auf der Park-Art auf Schloß Clemenswerth in Sögel
  • 3. Juli von 11 bis 18 Uhr
    Ausstellung der Buntkraut-Skulpturen  bei zwischenART, die Kunstmeile am Meer 2011, im Garten vor dem Alten Kurhaus in Bad Zwischenahn
  • 13.06.2011:
    Ausstellung der Buntkraut-Skulpturen auf dem Mühlenfest an der Herrenmühle in Meppen

Historie:

  • 06-07.11.2010:
    Ausstellung der Buntkraut-Skulpturen auf einem Markt bei der Alten Molkerei in Freren.
  • 07-08.08.2010:
    Ausstellung der Buntkraut-Skulpturen auf der Park-Art auf Schloß Clemenswerth in Sögel
  • 13.06.2010:
    Ausstellung auf dem Kunstmarkt Koppelschleuse in Meppen – 11-18:00 Uhr
  • 06.-10.06.2010:
    Arbeitsaufenthalt auf Einladung der Stadt Dobre Miasto in Polen mit der Erstellung einer Buntkraut-Skulptur vor Ort. Näheres dazu.
  • 28.05.2010:
    Eröffnung der Open-Air-Galerie „Kunstbahn – Kunst an der Draisinenstrecke“ durch den Bundestagsabgeordneten Georg Schirmberg in Bippen, an deren Strecke neben Werken von internationalen Künstlern wie Adri C. Fluiter auch Buntkraut ausgestellt ist. Weiteres zur Kunstbahn und zu den Riesenblumen.
  • 21.-24.04.2010:
    Ausstellung der Buntkraut auf der Horses and Dreams in Hagen a.T.W.
  • 02.04.2010:
    Die Domain „buntkraut.net wird bezogen.
  • 01.04.2010:
    Wir taufen unsere Betonblumen auf dem Namen „Buntkraut“.
  • 03.2010:
    Nach dem langen Winter Beginn mit den Blumenreihen „Gerbera“, „Tulpen“ und „Grashalme“.
  • 03.2010:
    Besichtigung der Draisinenstrecke Bippen/Berge, wo eine Open-Air-Galerie mit Beteiligung der Buntkraut-Skulpturen entstehen soll.
  • 10.2009:
    Passend zur Jahreszeit entstehen die ersten Pilze
  • 09.2009:
    Dreiteilige Blumenreihe „Sternkraut“ wird bei Kunsthandwerk von Welt ausgestellt
  • 08.2009:
    die ersten – noch namenslosen Blumen aus Beton entstehen
  • vor 2009:
    Zeichungen und Malereien – immer wieder tauchen Blumen mit der charakteristischen Buntkraut-Form auf. Kleine Prototypen entstehen und der Wunsch, überlebensgroße Exemplare zu erschaffen, wächst.
  • Die Kommentarfunktion ist geschlossen.