Bersenbrücker Kreisblatt – 16.6.2010

Pressebericht vom 16.6.2010 – Bersenbrücker Kreisblatt

“Aktiv im Ökoparadies”

[…]Riesenblumen aus Beton, geschaffen von den Meppener Künstlern Melanie Kuipers und Heiko Lübben, entstanden dieser Tage in Quakenbrücks polnischen Partnerstadt Dobre Miasto. Das Projekt wurde im Rahmen eines von „eea grands“ und „norwegian grands“ geförderten internationalen kulturellen Austausches realisiert[…]

Aktiv im Ökoparadies
Quakenbrück.
Riesenblumen aus Beton, geschaffen von den Meppener Künstlern Melanie Kuipers und Heiko Lübben, entstanden dieser Tage in Quakenbrücks polnischer Partnerstadt Dobre Miasto. Das Projekt wurde im Rahmen eines von „eea grands“ und „norwegian grands“ geförderten internationalen kulturellen Austausches realisiert.


Melanie Kuipers und Heiko Lübbenmit ihrem „Buntkraut“ in Dobre Miasto. Foto: privat

Das Thema des fünftägigen Workshops in Dobre Miasto lautete: „Aktiv im Ökoparadies“. Hierzu lud die LAG Warminski Zakatek (LAG Ermland-Ecke) neben der deutschen Delegation aus dem Hasetal auch Vertreter ihrer ukrainischen Partnerstadt Kostopol ein. Die Gruppe aus dem Hasetal wurde dabei von Regionalmanagerin Annette Morthorst begleitet.
Rund 60 Teilnehmer tauschten bei diesem trinationalen Treffen Informationen und Erfahrungen sowohl zu landestypischen kulinarischen Erzeugnissen als auch zu touristischen Aktivitäten aus. Ein Austausch auf kultureller, kunsthandwerklicher und sprachlicher Ebene rundete das Programm ab.
Beeindruckt von der Gastfreundschaft zeigten sich die Teilnehmer des Workshops. „Ich war überwältigt von der Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit, mit der wir aufgenommen wurden“, so Melanie Kuipers. Beim Abschlussabend wurden die besonders langlebigen Blumen als Symbol einer lang anhaltenden Freundschaft und Zusammenarbeit an die LAG Warminski Zakatek überreicht. Die Ermland-Ecke grenzt unmittelbar an die masurische Seenplatte an und bildet mit ihrer leicht hügeligen Landschaft ein Ökoparadies für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Zu den Attraktionen zählt neben den zu Nistzeiten nahezu allgegenwärtigen Störchen auch die beeindruckende historische Baukultur.

Related Blogs

    Dieser Beitrag wurde unter Presseberichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.